Suche
Suche Menü

Achtung, Technik! Wie man beim Versuch, die DSGVO zu beachten, gehackt werden kann…

Es war gestern, am Freitag um 10.31 Uhr.
Ich wollte einen neuen Beitrag auf unseren Blog einpflegen und musste bei der Gelegenheit feststellen, dass wir gehackt wurden.

Nicht ohne Humor sollte unsere Seite auf eine andere Domain umgeleitet werden, sinnigerweise mit dem Namen forwardmytraffic.com (für Nicht-Englischsprachige: „Leite meinen Datenverkehr um!“).
Ausgerechnet ein Plugin (für Google und andere Betroffene, die wegen des gleichen Problems im Netz nach hilfe suchen, schreibe ich das hier gleich nieder: WP GDPR Compliance), dass der Rechtssicherheit der Seite in Bezug auf die DSGVO dienen soll, war der Übeltäter und diente als Schwachstelle.

Immerhin habe ich jetzt drei Dinge gelernt:

  • Im Handwerk bedeutete regelmäßiges Aktualisieren etwas anderes als in der IT (alles mit Computer, Internet und so ´nem Gedöns)! Denn die Entwickler dieses Plugins haben den Fehler schnell korrigiert, dummerweise habe ich aber nicht umgehend mit einer Aktualisierung des Plugins unsere Seite geschützt.
  • Also: „Regelmäßiges Aktualisieren von Plugins“ bedeutet alle 2 Wochen (oder noch häufiger) und nicht alle zwei Monate!!!
  • Es ist sehr fein, wenn man eine schnell reagierende und zuverlässige „Feuerwehr“ hat, die einem in solchen Fällen weiterhelfen kann. Für die schnelle Hilfe möchte ich mich an dieser Stelle bei Herrn Garde ausdrücklich bedanken.

Autor:

Tischlerfrau

Ich bin die "Tischlerfrau": Ehefrau vom Tischlermeister, Mutter von zwei Jungs, Frauchen und Möchtegernchefin vom Tischlerhund Ember.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.