Norwegen – letzte Vorbereitungen. Oder: Norwegen, Teil 9

Mitnahmelisten, Einkaufslisten, Telefonlisten: Alles wurde vor längerer Zeit von uns angefangen und voraussichtlich bis auf die letzte Minute laufend ergänzt.
Per whatsapp-Liste der Mitfahrer, organisiert von Frau Specht (wem sonst?), werden Fragen nach norwegischen Steckdosen und Ähnlichem geklärt
Die Liste der Azubis, und wer auf welche Baustelle kommt, wurde uns ebenfalls bereits zugestellt.
Frau Specht gibt wirklich alles, um die ganze Reisegesellschaft ohne größere Zwischenfälle und wohlbehalten nach Norwegen zu verfrachten, und dort die Chancen auf ein dreiwöchiges Überleben massiv zu erhöhen!
Sie muss in einem früheren Leben Topmanagerin im Touristikbereich gewesen sein, oder doch zumindest eine dank jeder Menge Klassenfahrten Kummer gewohnte Lehrerin.

Ich selber muss morgen auf alle Fälle mit zum Flughafen, um mich persönlich davon zu überzeugen, ob sie wie ein schlachterprobter Stadtführer einen HWK-Schirm als Erkennungszeichen edel hochreckt…
.
.
.
Frau Specht, wenn Sie das alles lesen sollten, betrachten Sie meine ironischen Zeilen bitte nicht als Lästerei, sondern vielmehr als Zeichen der Hochachtung. Wir sind wirklich schwer begeistert von Ihrer Art, Ihren Job zu machen.

Veröffentlicht von

Ich bin die "Tischlerfrau": Ehefrau vom Tischlermeister, Mutter von zwei Jungs, Frauchen und Möchtegernchefin vom Tischlerhund Ember.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.