Silvester

Gestern Nacht war es mal wieder soweit. Wieder ein „Erstes Mal“, diesmal Silvester.

Vorher waren alle sehr neugierig und heckten irgendwelche Flussdiagramme aus, was sie machen würden, wenn ich ab oder b mache.
Aber ich wusste nicht so recht, was von mir erwartet wurde?
Also legte ich mich erstmal wie jeden Abend entspannt in´s Körbchen und wartete auf die Dinge, die da kommen mochten.
Aber es passierte – genau nichts!

Um Mitternacht wurde mit Gläsern angestoßen und alle tranken (ich selber hatte aber überhaupt keine Lust zu meinem Napf zu marschieren, nur aus reinem Gruppendruck).
Danach schauten sie aus dem Fenster und beobachteten die Lichter und Knallereien.
Ich war einfach nur müde und wollte endlich meine Ruhe, wurede allerdings wieder topfit als sie rausgingen, udn zwar ohne mich!!! Bestimmt sammelten sie nun ungestört die letzten Äpfel im Garten auf!
Ich gebe zu, das empörte mich!

Nach einiger Zei taber kamen sie wieder rein und die Chefin ging mit mir alleine nochmal zwecks Inspektion des Umfeldes raus.
Es stank draußen etwas, aber abgesehen von einigen Ballereien war alles im grünen Bereich.

Und immer fühlte ich wie schon den ganzen Abend über die Blicke auf mir ruhen.

Ich weiß nicht, was ich so toll gemacht habe, aber irgendwas war wohl klasse, denn am nächsten tag hörte ich, wie der Chef udn die Chefin ganz begeistert von mir und meiner ausbleibenden Reaktion auf irgendetwas waren.

Das hat mich dann doch gefreut, auch wenn ich immer noch nicht weiß, was ich denn nun genau gut gemacht habe?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.