Einbruchsichere Fenster

Was für Laien aussieht wie ein Kunststück, erfordert lediglich ein wenig technischen Verstand: Das gezielte Aushebeln eines ungesicherten Fensters oder einer Balkontür ist für Profis ein Kinderspiel und die bevorzugte Einbruchmethode.

Fenster mit innenliegenden Sprossen

Fenster mit innenliegenden Sprossen

Die Statistik spricht hier eine eindeutige Sprache.
Gut zu wissen, dass auch bereits vorhandene Fenster ohne Dreck unkompliziert nachgerüstet werden können. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Holz- oder Kunststofffenster handelt. (Das gleiche gilt übrigens auch für Balkontüren)
Dem speziellen Sicherheitsbeschlag, der Rahmen und Flügel verbindet, kommt dabei eine wichtige Bedeutung zu.
Er sorgt dafür, dass der Einbrecher das Rennen gegen die Zeit verliert. So werden Zugangsversuche zum Haus im Schnitt nach 3 Minuten abgebrochen, und der Einbrecher muss unverrichteter Dinge davonziehen.

Zu sichern sind die gefährdeten Fenster und Türen durch innenliegende oder aufschraubbare Sicherungen: Jeder kennt wohl die aufschraubbaren Sicherungen, bei denen imposante kunststoffverkleidete Sicherungen auf die Fenstern aufmontiert werden.
Hier ist schon aufgrund der imposanten, gut sichtbaren Materialmenge auch dem Skeptiker klar: Hier bin ich sicher!

Anders dagegen die innenliegenden Sicherungen, die in Fenster und Rahmen eingelassen werden. Selbst auf farbigen Sprossenfenstern ist hier nichts zu sehen.
Jedoch ist es hier besonders sinnvoll, sich die Technik von ausgebildeten Fachleuten erklären und montieren zu lassen, weil nur perfekt angebaute Sicherungen Fenster und Balkontüren korrekt schließen. Weiterhin kann der eine oder andere schon irritiert sein, wenn die Sicherung nicht zu sehen ist.

Wichtig für die Sicherheit ist hierbei, dass die Beschläge DIN-Norm-geprüft sind und auf den Empfehlungslisten der Polizei stehen und speziell ausgebildete und geprüfte Errichterfirmen die Beschläge montieren.
Ist das Haus dann entsprechend ausgerüstet, lohnt übrigens eine Nachfrage bei der Gebäude- und Inventarversicherung. Oft sinken dann als angenehmer Nebeneffekt die Versicherungsprämien.

Bitte beachten Sie, dass dieser kurze Überblick nicht die persönliche Beratung ersetzt!