Aus tierischer Sicht: Alles läuft schief. Oder: Norwegen, Teil 11

Ich hab´s geahnt, irgendwas ist im Busch. Und in dem ganzen Chaos ist auch gleich was schief gelaufen: Der Chef und die Chefin haben mich vergessen!
Was passiert ist? Seit Tagen ist hier noch mehr „Äktschn“ als sonst, die Chefin macht Endzeiteinkäufe (natürlich ohne an mein Liebingsfutter zu denken, typisch) und ist die ganze Zeit wie besessen am Rumwuseln. Nachts wandert sie gerne mal durch die Wohnung und schreibt irgendwelche Listen auf ihre zahlreichen Zettel.
Unten stehen noch mehr Körbe als sonst mit überflüsssigem Kram.

Der Chef war gestern ungewohnt zappelig und hyperaktiv und grinste den ganzen Tag wie doof in die Landschaft.
Und nun sind sie heute Morgen nach dem sonst so geheiligten, aber diesmal ausgefallenem Sonntagsfrühstück  in das Auto eingestiegen und einfach weggfahren. Mit Koffer, aber ohne mich!
Ich weiß schon, warum ich beim Anblick von irgendwelchen rumstehenden Kisten und Koffern immer gleich in´s Auto springe und mich von dort nicht mehr fortbewege. Aber diesmal hatte ich keine Chance, mich in´s Auto zu mogeln. Und nun haben wir den Salat!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.